Bison

BISON BISON

Um 1700 gab es rund 60 Millionen Bisons. In diesen Zeiten bildete er die Ernährungsgrundlage der Prärieindianer, für sie war der Bison so etwas wie ein vierbeiniger Supermarkt.

So wurden z.B. die Hörner als Trinkbehälter, der getrocknete Kot als Brennmaterial oder das Fell für Tipis, Decken und Kleidung verwendet. Nach Ankunft der Weißen Ende des 19. Jahrhunderts waren es nur mehr weniger als 900! Die Rettung gelang, als im Jahr 1872 der Yellowstone-Nationalpark gegründet wurde.

Daten
Ordnung
Säugetiere (Mammalia)
Familie
Hornträger (Bovidae)
Verbreitung
West-Kanada, West-USA
Lebensraum
Prärie, gemäßigtes Grasland
Nahrung
Gräser, Kräuter, Moose, Flechten
Fortpflanzung
Die Fortpflanzungszeit fällt in den August. Bisonbullen zeigen ein auffallend sanftes Werberitual. Nach einer Tragzeit von 270 bis 300 Tagen bringt das Weibchen meist ein Junges zur Welt.
Lebensdauer
20 Jahre (Zoo: 40)
Gewicht
M 460 - 910 kg W 360 - 550 kg
Größe
-
Feinde
Wolf, Mensch
Gefährdung
Gering gefährdet